Steinernes Hüttl

Tourart: 
MTB
Datum: 
15 Sep 2019
Wer war dabei?: 
Stevie, Bernd, Pat, Basti, Ludwig und Stefan
Foto: 
Beschreibung: 

Um 9 Uhr am Parkplatz los. Hoch zur Ehrwalder Alm und weiter bis zur Hochfeldernalm. Wanderweg Richtung Steinernes Hüttl.
Am Joch Pause mit vielen Wanderen und 4 anderen Bikern (wollten auf die Zugspitze).
Weg runter und rauf zum Wannigjöchl. Querung war gut zu gehen. Pause. Sonne und Ausblick genossen.
Abfahrt ist unterschiedlich. Es gibt schwierige verblockte Stellen, aber auch flowige Passagen. Bierpause (kein Spezi!) am steinernen Hüttl, wo uns ein Wanderer angesprochen hat, das der Weg wohl verboten sei. Es gab allerdings kein Verbotsschild. Die ersten Kurven nach dem steinernen Hüttl sind zu schwierig für mich; Basti und Pat haben die aber gemeistert.
Im weiteren Verlauf wird Weg flowiger; man muss aber immer auf Wurzeln und Steine aufpassen.
Wegen dem Windbruch im letzten Jahr wurde der Weg neu durch den Wald angelegt. Sehr steil, aber ganz gut zu fahren. Man endet (glaube ich) bei der Tiffusalm, wo sehr viele Biker (die im Gaistal unterwegs waren) Pause gemacht haben.
Gaistal hoch zum Igelsee und weiter zum Einstieg "Koatiger Steig". Der kann rutschig sein... Stellenweise nicht einfach. Dann zur Ehrwalder Alm, wo eine Live-Band laut gespielt hat. Na ja. Aufgrund der Stauvorhersagen entschlossen wir uns weiterzufahren und haben noch den Waldweg-Trail mitgenommen, der schön trocken war.
Um ca. 15 Uhr beim Auto. Trotz der frühen Zeit bereits Stau vor Garmisch und vor allem vor Oberau.
Einkehr beim Gasthof zur Brücke in Eschenlohe. Ist sonst immer gut, an dem Tag war Bedienung und Küche aber überfordert. Langes Warten!
Fazit: Tour besser im Oktober machen, da dann weniger Wanderer unterwegs sind.

Spassfaktor: 
8.5