Miesingrinne

Tourart: 
Skitour
Datum: 
14 Mär 2020
Wer war dabei?: 
Ella, Jan, Manfred und Stevie
Foto: 
Beschreibung: 

Geparkt am Taubensteinparkplatz.
Überraschend wenig Leute für einen sonnigen Samstag.
Taubenstein hoch, wobei die Schneeauflage schon sehr dünn war.
Manfred und ich sind auch schnell zum Taubenstein-Gipfel (3. Mal in der Saison) und dann den anderen nach. Ella hielt an einer Stelle, wo eine Rinne nach Osten Richtung Kleintiefenalm geht. Da dies nicht so toll aussah, bin ich mit Manfred und Stevie noch etwas weiter und wir sind dann dort abgefahren, wo der Gipfelhang zum Lämpersberg beginnt. Dort sind zwar große Wächten, aber es gibt eine Stelle, an der es relativ einfach ist, in die Abfahrt zu droppen. Leider oben sehr hart. Im unteren Teil aber sehr schöne 10 cm Pulver.
Die anderen getroffen und wieder aufgefellt. Zum Miesingsattel hoch und dann nach links zum Miesinggipfel (1883m). Es gibt 3 Rinnen und die Normalabfahrt, zwischen denen man sich entscheiden kann. Die Nordrinne sah tierisch verblasen und schneearm aus. Die Ostrinne dagegen recht gut. Vorsichtig links erst kurz am Grat abgerutscht und dann wirklich problemlos in die Rinne, die dann nicht mehr steil ist. Ging sehr sehr gut. 10cm Pulver auf harter Unterlage. Unten raus richtig schöne leicht Hänge. Man muss einen Latschengürtel queren. Je nach Schneelage macht man das höher oder tiefer. Wir leider etwas zu spät gemerkt und mussten uns dann ca. 50m durch die Latschen kämpfen. Dann noch ein paar schöne Schwünge bis zur Großtiefenthalalm. Dort wieder aufgefellt und zum Miesingsattel hoch. Die Abfahrt war jetzt nicht der Hit, aber ok. Wieder aufgefellt und zum Taubensteinhaus. Dort die anderen getroffen, die schon was gegessen hatten. Gemeinsam dann zur Taubenstein-Abfahrt und zum Parkplatz.
Ca. 1300hm. Miesingrinne war ein sehr schönes Highlight.

Spassfaktor: 
8.5