Schinder

Tourart: 
MTB
Datum: 
24 Apr 2020
Wer war dabei?: 
Stevie
Foto: 
Beschreibung: 

Geparkt am kostenlos-Parkplatz nach Kreuth.
Zur Schwaigeralm geradelt und weiter hoch zur Bayeralm. Richtung Rietselbergalm hoch. Erst noch ein Stück fahren, dann schieben, dann tragen.
Pause bei der Rietselbergalm und dann kann man wieder fahren. Unterhalb vom Gipfel den ersten Weg nach rechts genommen (richtig gewesen wäre den oberen Weg zu nehmen). Unser Weg ist zwar stellenweise fahrbar und meist gut schiebbar, aber endet auf der Ostflanke vom Schinder. Wir haben ca. 30 Minuten nach dem Weg gesucht und sind im steilen Hang nach oben (nicht ungefährlich wegen Abrutschen), haben dann aber aufgegeben und sind wieder zurück. An einer warmen sonnigen Stelle Pause und dann abgefahren. Ging gut. Das allermeiste ist fahrbar. Bei der Bayeralm Wasser aufgetankt und dann in den Forstweg zur Halserspitze. Dieser Forstweg endet irgendwann. Dort gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder Richtung Halserspitze hochtragen (wollen wir mal ausprobieren) oder nach rechts in den Trail zurück zur Schwaigeralm. Wir haben zweiteres gemacht (aus Zeit- und Schneegründen) und dieser Trail ist visuell sehr interessant, aber grossteils zu schwer für uns (S3-S4). Zu steil, zu enge Kurven. Man kann immer wieder stückweise fahren und unten raus wird er leichter, aber insgesamt einfach zu schwer für uns.
Man gelangt auf die Forststraße zur Schwaigeralm und kann dann noch den BaySF-Trail fahren, was ich gemacht habe. Stevie hat auf den keine Bock und ist zum Auto. Der BaySF-Trail hat den Nachteil, dass er zu flach ist und man wenig Flow hat. Im letzten Teil gefaellt er mir aber ganz gut, da er dort bergauf/bergab geht und man ein bisschen Schwung kriegt.
Ca. 1100 hm.
Danach noch Kuchen im Cafe in Rottach gekauft (lecker).

Spassfaktor: 
7.5