Daunjoch

Tourart: 
Snowboardtour
Datum: 
3 Apr 2022
Foto: 
Beschreibung: 

Eigentlich wollte ich auf den Elfer von Neustift aus gehen. Leider war unten kaum Schnee, so das ich weit tragen hätte müssen.
Also sind wir zum Stubaier Gletscher Gebiet gefahren. Ganz hinten beginnt die Skiroute, die zur Mittelstation (Dresdner Hütte) hoch geht. Da fahren nicht allzu viele Leute runter.
Nach ca. 1 Stunde ware ich oben und entschloss mich dann nach rechts weiter hoch zu gehen - zum Gamsgarten.
Und dann weiter zum Daunjoch (3000m). Der Lift ist geschlossen, aber es gab bereits eine Spur. Das war gut, da selber spuren extrem anstrengend (ca. 40cm schwerer Neuschnee) gewesen wäre.
Auf dem Weg habe ich eine Gruppe französicher Skitourengeher mit komplett-Ausrüstung (Gurt, Pickel, etc) überholt.
Aus Zeitgründen habe ich dann unterhalb des Hinteren Daunkopfs (3225m) Stop gemacht. Man hätte aber vermutlich zum Gipfel gehen können.
Wetter war super. Sonnig und recht warm. Leider hat die Sonne den Neuschnee pappig gemacht, so dass mein Splitboard beim Abfahren extrem gestollt hat. Leider hatte ich kein Wachs dabei :(
Im Flachen war es unmöglich weiter zu fahren. Musste das Snowboard abschnallen und zu Fuß zur Piste gehen, die zum Glück nicht allzu weit entfernt war. So schade.
Bin dann die Tourenabfahrt wilde Grube abgefahren, wo sogar noch stellenweise schöner Pulver (da schattig) zu finden war.
Am Parkplatz hat dann Alfred auf mich gewartet. Er hatte sich ein Wanderticket gekauft und mit der Gondel alles abgefahren (war auch ganz oben). Leider hatte er mich nicht von der Gondel aus gesehen.

Spassfaktor: 
7.5