Namloser Wetterspitze

Tourart: 
Skitour
Datum: 
29 Dez 2018
Wer war dabei?: 
Anne, Ella, Ingo, Nicola und Sven
Foto: 
Beschreibung: 

Nach Übernachtung in Berwang sind wir mit dem Auto nach Namlos. Bei der Abzweigung nach Fallerschein Auto abgestellt und auf dem Forstweg los. Erstmal Ski getragen. Ca. 20 Min.
Die Fallerscheinalpe auf 1302m ist eine schöne Almsiedlung. Weiter taleinwärts, wobei wir rechts vom Bach blieben und sogar richtig hoch stiegen, so dass wir schon dachten, dass die Spur woanders hin wollte. Das hat aber schon gepasst. Man sieht dann langsam den langen Gipfelhang, der sich in zwei Etappen hochzieht. Bei einem Flachstück geht die Spur zu einem Sattel (da der Gipfelhang zu steil wäre) und damit kommt man auf dem Südwestrücken schön zum Gipfel (2554m).
Wir hatten Glück mit dem Wetter (kaum windig) und konnten die Super-Aussicht lange geniessen und haben tausende Fotos gemacht.
Abfahrt dann direkt in den Gipfelhang, der an der steilsten Stelle schon etwas schwierig (und definitiv lawinös) ist. Hat man die Stelle aber hinter sich, gibt es viel Platz für schöne Schwünge. Super Hang!
Unten dann am besten links oben bleiben, damit man ohne viel Aufsteigen oder Schieben zurück nach Fallerschein kommt. Da hatten wir noch super Pulver (da schattig). Am Forstweg lag nicht genug Schnee, so dass wir ca. 25 Min. zurück getragen haben. War aber kein Problem bei dieser tollen Tour!
1370hm
Bei Lawinengefahr nicht zu empfehlen!

Spassfaktor: 
8.5