Stanser Joch

Tourart: 
MTB
Datum: 
26 Okt 2019
Wer war dabei?: 
Stevie
Foto: 
Beschreibung: 

Geparkt am Gondelparkplatz in Maurach.
Das Weißenbachtal hoch bis zum Weißenbachsattel. Dort dann überlegt, ob Bärenkopf oder Stanser Joch oder beides. Wir entschieden uns fürs Stanser Joch, da am Bärenkopf mehr Wanderer zu sein scheinten.
Ca. 45-60 Minuten Bike hochgetragen. Super Aussicht. Dann zum Gipfel (2102m), dort eine andere Bike-Gruppe getroffen (die von Stans hochgeradelt waren) und weiter den Grat nach Osten abgefahren. Das ging so so. Als es in die Latschen ging, fing Stevie zum Mosern an und meinte, dass diese Abfahrt nicht flowig sei (stimmt). Also kurz mal online nachgeschaut und gesehen, dass dieser Weg als der am schlechtesten zu fahren gilt.
Also wieder umgedreht und zurück. Das war aber sehr mühsam, deshalb abgekürzt (man sah den Forstweg, auf den wir rauf wollten) durch Lawinenverbauung. Das war sehr sehr mühsam, da steil und kein Weg. Blöde Idee!
Irgendwann waren wir aber auf diesem Forstweg und sind den kurz lang bis rechts der Wanderweg zur Ochsenkopfalm begann. Den nach (Mischung aus Schieben, Tragen und Fahren), bis wir irgendwann bei dieser nicht bewirtschafteten Alm ankamen. Dort trafen wir andere Biker, die von oben kamen, aber auch nicht auf dem richtigen Weg waren :)
Von der Ochsenkopfalm geht ein Wanderweg nach Stans runter, der auf einer Internetsite als flowig S2 beschrieben war. Dies stimmt nicht. Der Weg ist am Anfang leicht verblockt und später sehr steil und sehr schmal. Sehr schwierig zu fahren. Flowig ist nur der Mittelteil. Nach viel Kampf sind wir unten beim Kloster angelangt und konnten dann auf Forstwegen nach Stans radeln (noch ein paar Höhenmeter).
Wir wollten im Supermarkt was zu trinken und essen kaufen, aber es war Nationalfeiertag in Österreich. Mist!
Also nach Jenbach ins Café und 2 Stück Kuchen auf Ex. ich hatte soooo Hunger!
Danach erst auf der Straße hoch nach Maurach, dann auf den ausgeschilderten Radweg (München-Venedig) und dann wollte Stevie unbedingt den Wanderweg (hoch!) ausprobieren, was dazu führte, dass wir nochmal tragen/schieben mussten.
Runterzu wäre der Weg aber nett :)
Irgendwann oben bei einer Kirche/Kloster angekommen und auf netten Rad/Wiesenwegen nach Maurach und zum Gondelparkplatz.
Ca. 1850hm. Fucking anstrengend!

Spassfaktor: 
8