Hochglückscharte

Tourart: 
Snowboardtour
Datum: 
29 Apr 2022
Wer war dabei?: 
Claudius und Ella
Foto: 
Beschreibung: 

Wollten eigentlich mit dem Bike von der Mautstation in die Eng. Alexander hatte sich aber informiert, dass die Mautstr eben an diesem Tag aufmachen würde.
Also ohne Bikes mit dem Auto bis zum hintersten Parkplatz. Einige andere waren schon da - alle mit Bikes im/am Auto ;)
Wir halt hintergestiefelt, ein bisschen den Berg hoch - und dann konnte man schon die Ski anziehen.
Eigentlich war der Schnee schon schön aufgefirnt, aber bei der Querung tatsächlich noch hart/leicht eisig. Deshalb mit Harscheisen.
Es ist aber so, dass diese Querung mit Splitboard richtig blöd ist, da man den Fuss so schief aufsetzen muss. Bin oft weggerutscht. Kein Wunder, dass ich später Knieschmerzen hatte.
Nach der Querung gings aber gut und es gab sogar etwas Neuschnee.
Haben ein paar Leute eingeholt - u.a. auch einen anderen Splitboarder. Am Skidepot habe ich gemerkt, dass mir am oberen Bindunsstrap eine Schraube abgegangen war, die nirgends mehr zu finden war. Mist. Ich hatte einen Kabelbinder dabei und der andere Splitboarder hat mir auch netterweise einen geschenkt. Mit diesen beiden konnte ich meinen Bindungsstrap temporär befestigen.
Aber erstmal hoch zur Scharte gestapt. Wenig Platz, aber super Aussicht bei super Wetter. Lange dort gesessen.
Abgestiegen und dann etwas vorsichtig abgefahren. Nachdem ich gemerkt habe, dass das Provisorium hält, hatte ich auch meinen Spass.
Zum Teil sehr schöner Firn. Wir sind ganz rechts abgefahren und mussten dann nach links queren. Das ist fürs Snowboard nicht so toll. Und dann haben wir noch die falsche Querung (zu weit oben) gefahren, so dass ich mit dem Board in der Hand ca 10 Minuten zurück stapfen musste. Da waren etliche falsche Spuren (wenn einer falsch fährt...). Ab dort war der Schnee dann nicht mehr so toll. Eher etwas pappig.
Wir kamen aber gut runter und liefen am Weg zurück zum Parkplatz. Einkehr dann in Hinterriss.
Schöner Tag bei perfektem Wetter.

Spassfaktor: 
8